Persönliches Gespräch X

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

X

Persönliches Gespräch

X
View results on a new page

Shirtee und X-Print

Shirtee und X-Print bieten vom Unternehmenssitz Köln aus Druckdienstleistungen rund um Siebdruck, Stickerei und Textildirektdruck (Direct to Garment, DTG) an. Die gesamte Textilveredelung per DTG erfolgt mit Kornit-Systemen.

Die DTG-Kapazität des Anbieters wurde in den vergangenen Jahren stetig erweitert: Zu den ursprünglichen drei Storm-Systemen von Kornit kamen vier Avalanche-HD6-Systeme und kürzlich ein Avalanche-Poly-Pro-System. Shirtee/X-Print gehörte zu den ersten europäischen Betrieben, die für Sportswear und Athleisure-Kleidung aus Polyester und Polyestermischgewebe die NeoPoly-Technologie von Kornit einführten.

Die wachsende Flotte von Kornit-Systemen machte Shirtee/X-Print zu einem passenden Kandidaten für den Betatest der neuen Konnect-Plattform von Kornit, die den täglichen Druckbetrieb transparent macht und das Management der Abläufe ermöglicht.

 

Kornit systems at Shirtee
Kornit-Systeme bei Shirtee.

„Mit dem Wachstum unseres Unternehmens wuchs auch die Zahl der Maschinen auf mittlerweile acht an“, stellt Georg Stricker fest, der technische Leiter bei Shirtee und X-Print. „Wir brauchten deshalb irgendein automatisches Tool, um Informationen etwa über Druckzeit, Ladezeit und Ausfallzeit abrufen zu können.“
Wie Anwendungsmanager Mirco Lauterbach erläutert, erfasst Konnect Daten zu Produktivität, Systemlaufzeit und Tintenverbrauch, womit ein großer Teil seines Arbeitsbereichs abgedeckt wird.

 

„Bevor wir Kornit Konnect hatten, mussten wir unsere gesamten Daten manuell zusammentragen“, so Mirco Lauterbach. „Wir standen also neben den Maschinen und sahen nach Angaben wie dem Tintenverbrauch, der Systemproduktivität oder der Ladedauer eines Shirts. Dank Konnect sehe ich jetzt alle relevanten Informationen in einer zentralen Anzeige. Ich kann den Tintenverbrauch pro Größe und pro Farbe prüfen, außerdem die Ladezeit – alles Wichtige wird auf dem Bildschirm visualisiert.“

 

Mirco Lauterbach und Georg Stricker freuten sich besonders, als sie bei Konnect unerwartete neue Möglichkeiten entdeckten.

 

„Wir sehen in der Software, wie viel Tinte wir pro Shirt verbrauchen – überraschenderweise war das weniger als gedacht“, sagt Georg Stricker. „Das ist ein wichtiger Aspekt, denn so können wir die Menge genauer einschätzen und die Preise für unsere Produkte entsprechend festlegen.“

 

Kornit Konnect hat sich nachweislich auf den Arbeitsalltag im Unternehmen ausgewirkt: Früher war zum Erfassen von Daten für einen reibungslosen und effizienten Betrieb ein beträchtlicher Zeitaufwand erforderlich, jetzt sind alle Informationen zuverlässig auf Abruf verfügbar.

 

„Morgens schalte ich als Erstes meinen Computer an und schaue nach, wie die Schicht am Vortag lief“, erzählt Mirco Lauterbach. „Ich kann sehen, ob ein System mehr Tinte verbraucht hat als ein anderes oder ob irgendwo ein technisches Problem vorliegt – das ist hilfreich, denn so wird man nicht erst durch Schaden klug.“

 

 

Working with konnect system
Arbeit mit dem Konnect-System.

„Die Software ist sehr benutzerfreundlich“, fügt Georg Stricker hinzu. „Alles, was man braucht, findet sich in einem Dashboard. Da kann man dann ins Detail gehen und nach Bedarf die benötigten Informationen zu den Maschinen abrufen. Wenn wir feststellen, dass ein System nicht gut läuft, können wir die Produktion auf die anderen Maschinen verlagern. Konnect hilft uns, die Maschinen einsatzbereit zu machen und notwendige Wartungsarbeiten zu planen.“

 

Der große Nutzen dieser Informationen war bei Shirtee/X-Print unmittelbar klar. Mirco Lauterbach, zu dessen Aufgaben auch die beständige Steigerung der Produktionseffizienz und Druckqualität gehört, hat damit die Möglichkeit, bei allen vorgenommenen Optimierungen in Echtzeit die Effektivität zu bewerten:

 

„Mit dieser Software kann ich mehr Arbeitsschritte in kürzerer Zeit erledigen. Kornit Konnect gibt mir einen tieferen Einblick in die Produktion – so lassen sich Zeit und Ressourcen sparen.“

 

Kontakt